Kliniken     

In Kliniken und anderen Institutionen dienen die feinmotorischen Übungsspiele zur sinnvollen Betätigung für Klienten in therapiefreien Zeiten.

Klienten können sich selbständig einloggen und üben. So haben sie die Möglichkeit, die in der Therapie erarbeiteten feinmotorischen Fähigkeiten zu festigen.

Therapeuten werden vom Online Therapeutenbereich begeistert sein. Hier können Sie mit Ihren Klienten in engem Kontakt bleiben, während sie üben. Sie können Einstellungen anpassen und den Übungsverlauf des Klienten verfolgen.

 

Patientin und Ärztin besprechen Verlauf der Feinmotorikübungen

So funktioniert es:

  1. Erwerben Sie über fingers in motion ein voreingestelltes Tablet samt dem Übungsprogramm Finger Zirkus.
  2. Sie Erhalten die Zugangsdaten um im online Therapeutenbereich ein Profil für Ihre Klienten zu erstellen.
  3. Sie passen die Einstellungen für Ihren Klienten an (Handgröße, re/li, Auswahl der Übungen...).
  4. In der Ergotherapie werden die Feinmotorikübungen gezeigt, die richtige Sitzhaltung besprochen und ein Trainingsplan erstellt.
  5. Der Klient übt selbständig im Aufenthaltsbereich, auf dem Zimmer oder im Rahmen einer Gruppentherapie.
  6. Besprechen Sie anhand der erreichten Übungswerte den Verlauf der Eigenübungen, mit dem Klienten.
  7. Sie erhalten im online Therapeutenbereich einen Überblick über den Übungsverlauf aller Klienten und können bei Bedarf die Einstellungen anpassen.
in Zusammenarbeit mit Therapeuten und Wissenschaftlern entwickelt.

 

 

 

 

 

Wissenschaftliche Fundierung:


In der modernen Ergotherapie wird nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen behandelt. Neue Studien beweisen, dass das Gehirn bis ins hohe Alter reorganisiert wird und Nervenbahnen durch gezielte Übungen reaktiviert werden, durch Nichtnutzung aber verkümmern.
Um bestehende Funktionen der Finger und Hand zu verbessern und das aktive Bewegungsausmaß zu vergrößern, sollten Übungen folgende Eigenschaften aufweisen:

 


 fingers in motion 2017, All Rights Reserved